Schlagwörter

, , , ,

Musik kann man nicht nur hören, sondern auch fühlen und sehen. Das zeigen zwei Veranstaltungen, die im Rahmen des Bachfestes in der Kulturhalle stattfinden. Sie gehören zur Ausstellung „Sieh, Bach!“, die als inklusives Kunstprojekt der Lebenshilfe Tübingen konzipiert ist (siehe PM 442/2018).

Vibrasphäre – Bachs Musik fühlen, Samstag, 29. September 2018, 10.00 bis 14.00 Uhr
Töne und Geräusche breiten sich durch Schwingungen in der Luft aus. Wer hören kann, nimmt diese Schwingungen über das Ohr auf. Gehörlose Menschen können Schwingungen über den Körper wahrnehmen.
Bei der Veranstaltung geht das über die sogenannte Vibrasphäre. Dabei handelt es sich um ein Podest, auf dem man sitzen, stehen oder liegen und Bachs Musik spüren kann. Der Eintritt ist frei. Der Einlass erfolgt alle 15 bis 20 Minuten.

Livemalerei mit Goldberg-Variationen, Samstag, 29. September 2018, 17.00 bis 19.00 Uhr
Der Künstler Mark Krause malt im Dialog mit live gespielter Musik Bachs (Goldberg-Variationen BWV 988, original und bearbeitet). Es musizieren Frank Oidtmann, Dizzy Krisch und Dieter Schumacher. Der Eintritt ist frei.

Advertisements