Schlagwörter

, , , ,

Wann: Donnerstag, 25. März 2021, 13 Uhr
Ort: BigBlueButton (online)
Moderation: A. Foitzik, J. Jackson (adis e.V.)

Black lives Matter hat auch in Tübingen Rassismus wieder neu zum Thema gemacht. Viele Initiativen und Einzelpersonen arbeiten seit Jahren schon zu Rassismus und Diskriminierung. Seit 2018 führt die Universitätsstadt Tübingen gemeinsam mit adis e.V. das Projekt „TAKT – Tübingen aktiv gegen Diskriminierung“ durch. TAKT soll die bestehenden Aktivitäten gegen Rassismus und Diskriminierung bündeln und fördern. So zum Bespiel den Empowermentworkshop „Black Girl Magic Hair“ für von Rassismus betroffene Menschen, um gemeinsam neue Stärke im Kampf gegen Rassismus zu gewinnen. Oder die Vortragsreihe „Tübinger Islamgespräche“. Wir sprechen mit Aktiven aus TAKT und anderen Initiativen: Warum engagieren sie sich im Bereich Rassismus? Was hat sich in Bezug auf Rassismus in Tübingen konkret verändert, und was muss sich noch verändern? Hierzu laden wir Sie herzlich ein!

Anmeldungen bitte an: josephine.jackson@adis-ev.de. Veranstaltet von: TAKT – Tübingen aktiv gegen Diskriminierung Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Weitere Informationen finden Sie im angehängten Flyer, oder auf www.tuebingen.de/wochengegenrassismus. Wir freuen uns, wenn Sie diese Information in Ihren Netzwerken weiterverteilen.

Liebe Mitmenschen,
alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Solidarität begegnen – so der Wortlaut von Art. 1 der Allgemeinen Erklärung der
Menschenrechte. Die Stadt will diesen Solidaritätsgedanken auch im alltäglichen Zusammenleben der Menschen vor Ort fördern und unterstützen.
Rassismus tritt immer wieder lautstark oder gar tödlich in Erscheinung, wie z.B. in Hanau und Halle. Rassismus kommt im Alltag aber nicht immer brachial und gewalttätig, sondern manchmal subtil und unbewusst daher. Das zeigt, wie gesellschaftlich tief verwurzelt Ungleichheitsdenken ist und wie wichtig es ist, aufzuklären und Haltung zu zeigen – nicht nur an Gedenktagen, sondern beständig und überall.
In Tübingen setzen sich viele Menschen gegen Rassismus und für ein solidarisches Miteinander ein. Wir freuen uns im Rahmen der Tübinger Wochen gegen Rassismus einen Teil dieses Engagements sichtbar machen zu können.
Ihre
Luzia Köberlein
Tübinger Integrationsbeauftragte

Kasten der Visionen
Aktion zur Frage „In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“

Wann: Montag, 15. März 2021 bis Sonntag, 28. März 2021
Ort: Marktplatz, vor dem Rathaus

Der Integrationsrat beteiligt sich mit einer Umfrageaktion an den Wochen gegen Rassismus. Unter dem Motto: „Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der…“ möchten wir hier Eure Erfahrungen, Ideen und Wünsche sammeln.
Wir starten am 15. März 2021 um 10 Uhr auf dem Marktplatz mit einem Auftaktvideo zum Aufbau des Kastens der Visionen. Dieses Video könnt Ihr anschauen auf: http://www.tuebingen.de/wochengegenrassismus und auf Facebook: Integrationsrat Tübingen Ab 16. März 2021 bis zum 28. März 2021 wird jeden Tag ein Mitglied des Integrationsrats einen Text vorlesen. Dieser wird täglich um 14 Uhr auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.
Über einen Monat, bis zum 15. April 2021 bleibt der Kasten der Visionen vor dem Rathaus stehen. Wir werden Eure Erfahrungen, Wünsche und Ideen sammeln, besprechen und versuchen, diese in unsere Integrationsratstätigkeit einzubetten. Natürlich steht Euch unser virtueller Briefkasten: kasten-der-visionen@IR-tuebingen.de darüber hinaus weiterhin zur Verfügung.

Veranstaltet vom Integrationsrat Tübingen


Theaterstück „Das Spinnennetz“ (zwischen zwei Welten), mit Podiumsdiskussion
Wann: Sontag, 28. März 2021
Einlass: 17.30 Uhr, Beginn: 18 Uhr
Ort: Zoom (online)
Ein Theaterstück von Lassana Justin Yao mit AKEVA!
Malayika in der Titelrolle. Tanz- und Musik-Beiträge der
Gruppe KALO YELEN schaffen die Atmosphäre, um die
starke Kraft der Herkunftsgeschichte von der Hauptfigur
Mariam und ihre innerliche Hin- und Her Gerissenheit
zu spüren. Wo gehört sie hin? – Ein „Tanz“ zwischen den
Kulturen.
Anmeldung erforderlich unter:
http://www.malayikamusic.de/live
Veranstaltet von: Malayika A. Mbassè
(Malayika-Music) und
Lassana Justin Yao (Kalo Yelen e.V.)
Gefördert von der Stabsstelle Gleichstellung und
Integration, Universitätsstadt Tübingen