Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Schachklub BebenhausenVIERNHEIM. Nachdem die Jugendmannschaft des SK Bebenhausen 1992 mit 2 Siegen in die Saison gestartet ist, wurde letzten Samstag die verlegte erste Runde der Jugendbundesliga Süd nachgeholt. Dabei konnte sich die Auswahl des Oberligisten auswärts gegen die Mannschaft des Bundesligisten SC Viernheim 1934 mit 5:1 durchsetzen.

Die fast vier-stündige Anreise quer durch Baden-Württemberg bis ins südlichste Hessen war durchaus ein ermüdender Faktor auf der Seite der Schönbucher. Auf der anderen Seite musste Viernheim auf ihre internationale Meisterin und Spitzenspielerin Annmarie Mütsch verzichten, die am Spieltag aufgrund der Blitz- und Schnellschachweltmeisterschaft der Frauen in Monaco verhindert war.

Nach nur einer knappen Spielstunde konnte Jonas Ortner (Brett 6) in einem unachtsamen Moment eine Figur gewinnen und schnell seine Partie entscheiden. Danach wurde lange gekämpft, bis Lars Waffenschmidt an Brett 2 nach einer misslungenen Eröffnung mit Minusbauer sehr riskant spielen musste. Diese Spielweise wurde schließlich mit Schachmatt quittiert, womit Viernheim zum 1:1 ausgleichen konnte. Kurz darauf schaffte es Christopher Freiherr von Hauff (4) seine gewonnene Stellung sicher zu verwerten, nachdem sein Gegner in eine Eröffnungsfalle tappte, womit die Goldersbachtäler wieder in Führung gingen. Noch vor der Zeitkontrolle baute Oliver Omert (5) diese weiter aus, als er sich eine neue Dame holte und seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Den entscheidenden Punkt holte schließlich David Wendler am Spitzenbrett, der mit einem starken Freibauer seine Figuren immer besser koordinierte und schließlich zum 4:1 erhöhte. Wie auch gegen Karlsruhe 2 spielte Lars Kasüschke (3) am längsten, welcher zwar zwischendurch eine etwas schlechtere Stellung verteidigen musste, sich dann aber wieder befreien konnte. Schlussendlich gewann er eine Figur und seinem Gegner blieb nichts anderes übrig, als das Handtuch zum 5:1 Endstand zu werfen.

Mit diesem Resultat sichert sich die Bebenhäuser Schachjugend eine gute Ausgangsposition für die letzten 4 Runden in der Jugendbundesliga, während Viernheim mit 0 Punkten auf dem letzten Platz verweilt und die restliche Saison gegen den Abstieg spielen muss.

Schon Mitte Dezember spielen die Tübinger Schachspieler gegen die SF HN-Biberach, einen potenziellen direkten Konkurrenten um die Qualifikationsplätze für die Deutsche Meisterschaft.

Die Einzelergebnisse:

SC Viernheim 1934 – SK Bebenhausen 1992 1:5

1. Engemann, Till – Wendler, David 0:1

2. Schmohel, Andreas – Waffenschmidt, Lars 1:0

3. Theilig, Maximilian – Kasüschke, Lars 0:1

4. Schmidt, Simon – Freiherr von Hauff, Christopher 0:1

5. Schmeck, Balint – Omert, Oliver 0:1

6. Thielmann, Philipp – Ortner, Jonas 0:1

Alle Einzelergebnisse der 1. Runde: https://ergebnisse.svw.info/show/2019/2547/runde/1/

Die Tabelle der Jugendbundesliga Süd nach der 3. Runde: https://ergebnisse.svw.info/show/2019/2547/tabelle/