Schlagwörter

, , , , , ,

Kloster BebenhausenDie großen Klöster waren immer Orte der Bildung: Das ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Anlass, am „Welttag der Studierenden“ alle, die im Studium sind, zum kostenlosen Besuch in Kloster Bebenhausen einzuladen. Wer am Sonntag, 17. November, mit einem entsprechenden Ausweis an die Klosterkasse kommt, kann das ehemalige Zisterzienserkloster kostenlos erleben. Viele weitere Monumente im Land machen an diesem Tag mit: Alle beteiligten Schlösser und Klöster findet man unter http://www.schloesser-und-gaerten.de

„Die Klöster stehen für eine große Bildungstradition, so auch das Kloster Bebenhausen. 1556, nach der Einführung der Reformation, wurde Bebenhausen zur evangelischen Klosterschule, die bis 1806 bestand und einen ausgezeichneten Ruf hatte.“ –Janna Almeida, Leiterin der Klosterverwaltung.

An diese Tradition und an den bedeutenden Hochschulstandort Tübingen mit seiner über 500 Jahre alten Universität wird mit der Aktion am kommenden Sonntag erinnert.

Der „International Students Day“ wurde erstmals 1941 in London eingeführt. Er sollte an den studentischen Widerstand gegen den Einmarsch der deutschen Nationalsozialisten in die Tschechoslowakei im Jahr 1939 erinnern. Neun Studentenfunktionäre wurden damals hingerichtet und viele Studenten und Studentinnen verhaftet und in Konzentrationslager deportiert. Nachfolgeorganisationen wie die European Students Union und nationale studentische Dachverbände erinnern bis heute an das Ereignis und an die gesellschaftliche Verantwortung, die Studierende tragen. Zudem thematisieren sie aktuelle Probleme und Herausforderungen von Studierenden wie etwa psychische Belastungen.

In Deutschland ist der Weltstudierendentag heutzutage kaum noch bekannt – in vielen anderen Ländern wird der Tag rege genutzt, um auf die Internationalität von Bildung und universitären Zusammenhalt aufmerksam zu machen.