Schlagwörter

, , , ,

Wohnen mit Hilfe im Alter. Freies Bild via PixabayAmbulante Pflege ist die Pflege, die in den eigenen vier Wänden stattfindet. Pflege findet also nicht nur in stationären Einrichtungen statt. Häusliche Pflege kann gleistet werden durch Angehörige oder durch einen ambulanten bzw. mobilen Pflegedienst, welchen wir meist unter dem Namen Sozialstation kennen. Aber auch Nachbarschaftshilfe, die jedoch nicht gleichzusetzen ist mit der professionellen Pflege, kann den Alltag erleichtern. Pflegebedürftige können auch von Angehörigen oder Freunden im eigenen Heim versorgt werden.
Die Pflegetätigkeit kann jedoch langfristig sehr belastend sein. Pflegende Angehörige müssen deshalb unterstützt und gut beraten werden. Hilfe bieten zum Beispiel die Beratungsstelle für Ältere e.V. oder der Pflegestützpunkt des Landkreises. Deshalb ist ein Ziel der Tübinger Pflegestrategie, die Unterstützer der pflegenden Angehörigen zu stärken, damit die Seniorinnen und Senioren so lange wie möglich im eigenen Zuhause wohnen bleiben können. In Tübingen und Umgebung bieten zahlreiche Träger ambulante Pflege für die Bürgerinnen und Bürger an. Die Leistungen der Sozialstationen sind sehr vielfältig. Neben der körperlichen Pflege und einem Hausnotruf können in manchen Fällen auch hauswirtschaftliche Hilfen gebucht werden. Das heißt, dass auch Hilfe bei alltäglichen und nicht nur bei pflegerischen Angelegenheiten geleistet werden kann.

Informationen:
Übersicht über die ambulanten Dienste in Tübingen
auf http://www.tuebingen.de

Pflegestützpunkt Standort Tübingen
Beratung und Information zum Thema Pflege
Tel.: 07071 9 64 66 46; E-Mail: psp-tuebingen@kreis-tuebingen.de

Beratungsstelle für ältere Menschen und deren Angehörige e.V.
Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Alter
Tel.: 07071 22498; E-Mail: info@altenberatung-tuebingen.de

Tübinger Familien- und Altershilfe e.V.
Nachbarschaftshilfe
Tel.: 07071 980513; E-Mail: info@tuefa-tuebingen.de