Schlagwörter

, , ,

Pressemitteilung der Stadt TübingenIm Einkaufszentrum Waldhäuser Ost (WHO), für Bebenhausen sozusagen „Nebenan“, gibt es eine neue Anlaufstelle für die Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels. In den ehemaligen Räumen einer Fahrschule hat die Stadtverwaltung ein Stadtteilbüro eingerichtet. Es soll künftig Schaufenster, Anlaufstelle und Kommunikationsraum für die Stadtteilentwicklung in WHO sein. Zugleich startet das Projekt „WHO Tür an Tür – gemeinsam und gut versorgt alt werden“. Zur Eröffnung mit Bürgermeisterin Daniela Harsch sind alle Interessierten herzlich eingeladen

am Donnerstag, 6. Juni 2019
16.30 Uhr: Baumpflanzaktion beim Kinderhaus WHO, Weißdornweg 29
17 Uhr: Eröffnung des Stadtteilbüros, Berliner Ring 20.

Zunächst pflanzen Kinder des Kinderhauses WHO fünf Bäume auf einer Wiese neben ihrer Einrichtung. Von dort ziehen alle Beteiligten gemeinsam zum neuen Stadtteilbüro, um die Eröffnung mit Ansprachen, Getränken und Snacks zu feiern.

„Unser Ziel ist es, älteren Menschen auch dann ein Leben zu Hause oder im Stadtteil zu ermöglichen, wenn sie pflegebedürftig werden“, erklärt Bürgermeisterin Daniela Harsch. Das Projekt „WHO Tür an Tür“ legt deshalb den Fokus auf Wohnen, Leben und Pflege im Alter. Die Projektleiterin Sylvia Takacs bietet offene Beratungsstunden im neuen Stadtteilbüro an. Sie informiert zur Stadtteilentwicklung, berät Menschen, die sich im Stadtteil engagieren wollen oder Unterstützung benötigen. Kleinere Gruppen können sich ebenfalls in den neuen Räumen treffen. Ab Herbst 2019 wird ein weiteres Projekt im neuen Büro seinen Standort haben. „Soziale Stadt WHO“ steht für einen Entwicklungsprozess, der mit vielen Maßnahmen die Lebensqualität im Stadtteil verbessern soll.

Die Universitätsstadt Tübingen trägt die Kosten für das Büro. Im ersten Jahr gibt es einen Zuschuss in Höhe von 30.000 Euro vom Ministerium für Soziales und Integration. Die Mittel, die im Landesprogramm Quartier 2020 bereitgestellt werden, dienen zur Finanzierung des Projektes „WHO Tür an Tür – gemeinsam und gut versorgt alt werden“.

Die offenen Beratungsstunden sind montags 9 bis 13 Uhr und dienstags 14 bis 18.30 Uhr. Weitere Termine kann man vereinbaren, entweder telefonisch unter 07071 6878015 oder per E-Mail unter
sylvia.takacs@tuebingen.de.

www.tuebingen.de/who

Werbeanzeigen