Schlagwörter

, , ,

Was hat die Ortschafts- und Kommunalwahl, bei der Wählen ab 16 geht, mit mir zu tun? Ein Imagefilm der Landeszentrale für politische Bildung im Rahmen ihrer Jungwählerkampagne: http://www.waehlenab16-bw.de

Den Comic „Warum Wählen?“ gibt es auch zum Lesen hier:
https://www.waehlenab16-bw.de/comic_warumwaehlen.html

Am 11. April 2013 wurde vom Landtag Baden-Württemberg das Wahlrecht bei Kommunalwahlen von 18 auf 16 Jahre abgesenkt. Junge Menschen sollen so frühzeitig in demokratische Entscheidungsprozesse einbezogen werden und erhalten künftig mit Vollendung des 16. Lebensjahres das aktive Wahlrecht in der Gemeinde. Sie sind damit zu Bürgerinnen und Bürgern Ihrer Gemeinde und ihres Kreises geworden und können damit wesentlich mehr Einfluss auf die Gestaltung ihres unmittelbaren Lebensumfelds nehmen. Über das aktive Wahlrecht bei Gemeinderats-, Kreistags- und Bürgermeisterwahlen hinaus haben Jugendliche ab 16 Jahre weitere Beteiligungsmöglichkeiten bei Bürgerbegehren, Bürgerentscheiden und Bürgerversammlungen erhalten.

Diese Änderungen erfordern im Vorfeld der Kommunalwahl 2019 eine umfassende Information der Wahlberechtigten, mit besonderem Augenmerk auf die Erst- und Jungwähler*innen. Zu diesem Zweck wird ein breit angelegtes Bündnis für eine nachhaltige und hohe Wahlmotivation werben und über die Möglichkeiten des neuen Wahl- und Beteiligungsrechts aufklären.

Im Rahmen der Kampagne sollen möglichst viele Erst- und Jungwähler*innen über ihr Wahlrecht und die Grundlagen der Kommunalpolitik informiert und motiviert werden, dieses Wahlrecht auch auszuüben. Durch die Verknüpfung von schulischen und außerschulischen Bildungsträgern auf der kommunalen Ebene sollte neben der Flächenwirkung auch eine möglichst große Nachhaltigkeit bei der Vermittlung politischer Kompetenz und der Stärkung der Eigenaktivität vor Ort erreicht werden.

http://www.waehlenab16-bw.de

Weitere Beiträge zur Ortschaftsratswahl 2019:

Werbeanzeigen