Schlagwörter

,

Pressemitteilung der Stadt TübingenDie Universitätsstadt Tübingen bezuschusst Maßnahmen, welche die Artenvielfalt im Tübinger Siedlungsgebiet erhalten oder fördern. 20.000 Euro hat der Gemeinderat für das Jahr 2019 dafür zur Verfügung gestellt. Bezuschusst werden bauliche Maßnahmen vom Nistkasten bis zur kompletten Dachbegrünung. Beispiele für förderfähige Maßnahmen sind

  • Dach- und Fassadenbegrünungen
  • Bepflanzung von Gärten, Terrassen und Balkonen
  • Schaffung von Nistmöglichkeiten für Tiere
  • Entsiegelung von Wegen und Oberflächen
  • Schaffung von Feuchtbiotopen und Naturteichen

Was sind die Voraussetzungen?

  • Das Grundstück muss im Siedlungsgebiet Tübingen liegen.
  • Es dürfen nur Pflanzen und Gehölze aus der Empfehlungsliste verwendet werden.
  • Die Maßnahme muss im Jahr der Antragstellung umgesetzt werden.
  • Es muss sich um eine freiwillige Maßnahme handeln.
  • Der Antrag muss bis zum 30. Oktober 2019 gestellt und vor Beginn der Maßnahmen bewilligt sein.

Wie hoch ist der Zuschuss?

Die Förderung liegt bei 30 bis 50 Prozent der Kosten und kann im Einzelfall bis zu 1500 Euro betragen.

Wer kann einen Antrag stellen?

  • Grundstückseigentümer/innen
  • Mieter/innen im Einvernehmen mit den Eigentümern

Förderantrag und Förderrichtlinien

Richtlinien für die Förderung der Artenvielfalt (PDF)

Antrag auf Zuschuss für die Förderung der Artenvielfalt (PDF)

Liste der Pflanzempfehlungen für den Förderantrag (PDF)

Werbeanzeigen