Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Am Sonntag dem 28.April fand im Raum der Winterkirche im Rathaus Bebenhausen eine Vorstellung der Kandidierenden für die Wahl zum Ortschaftsrat von Tübingen Bebenhausen statt. „Wählerinitiative Bebenhausen“ und „Wählergruppe Bebenhausen“ waren beide vor Ort – siehe obiges Foto. (Nicht im Bild: Die Listenführerinnen Maurer und Röhm)

Alle sind für ein lebendiges Bebenhausen, wie auch in dem Vorstellungsblatt mit dem zur Veranstaltung eingeladen worden war, zu lesen war.
Alle sind für ein gutes Zusammenleben von Jung und Alt. Wieviel aber man den Status Quo begrüsste oder einiges verändern möchte, wie schnell man diese Veränderung für möglich hält, und ob man sich mehr um jung oder alt kümmern will, da gab es Unterschiede – welche die zahlreich erschienenen BewohnerInnen Bebenhausens in den Vorstellungen heraushören konnten.

Diejenigen Kandidierenden, die das möchten, können sich mit einem Bild und einem Text – ihrem Motto oder allem was sie hoch hatten sagen wollen – hier nochmals einzeln vorstellen.

Auch das Wahlverfahren mit Kumulieren und Panaschieren – und welche unterschiedliche Wirkung es hat, wenn man zum Beispiel eine Kandidatin der Wählergruppe auf dem Wahlzettel der Wählerinitiative einträgt – oder hinter ihrem Namen ein Kreuz auf dem Wahlzettel der Wählergruppe macht (und zwei Zettel abgibt) , wird hier auf Bebenhausen.de nochmal gesondert erklärt.


Weitere Beiträge zur Ortschaftsratswahl 2019: