Schlagwörter

, , , , , , ,

Schachklub BebenhausenWILLINGEN (SAUERLAND). Bei der diesjährigen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft ist der Schachklub Bebenhausen in der Altersklasse U10 durch den württembergischen Meister Timur Kocharin vertreten. Für das Goldersbachtäler Nachwuchstalent ist diese Teilnahme der größte Erfolg seiner bisherigen Schachlaufbahn.

n der ersten Runde wurde Kocharin gegen den für die Schachfreunde Frankfurt spielenden Julian Scheerer aus Hessen gelost. Mit den weißen Steine wählte der Bebenhäuser die Schottische Eröffnung und erhielt eine passable Stellung, ehe er sich in einem verwickelten Mittelspiel gegen seinen Gegner durchsetzte. In der zweiten Runde spielte Kocharin gegen Finn Helms vom SC Turm Lüneburg und bekam das Londoner System vorgesetzt. Im Mittelspiel zeigte sich Kocharin dann zu optimistisch und opferte einen Bauern, für den er keine Kompensation nachweisen wollte, was zu einer klaren Niederlage führte.

Tag 2 der Deutschen Jugend Einzelmeisterschaft – Timur Kocharin überzeugt

WILLINGEN (SAUERLAND). Am zweiten Spieltag der diesjährigen deutschen Jugendeinzelmeisterschaft zeigte Timur Kocharin vom Schachklub Bebenhausen in der Altersklasse U10 eine starke Leistung und besiegte zwei nominell schlechtere Spieler. Nach 4 Runden steht das Goldersbachtäler bei beachtlichen 3 Punkten.

In der dritten Runde trat Kocharin gegen Moritz Pauscher von der Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig an. Mit der relativ unbekannten Ponziani-Eröffnung erreichte der Schönbucher eine vorteilhafte Stellung und sein Gegner kollabierte in einer gedrückten Stellung. In der vierten Runde wurde Kocharin gegen Caspar Linnemann von der Turn- und Spielvereinigung Coswig gelost. In der Sizilianischen Verteidigung wählte der Bebenhäuser wiederum eine unbekannte Nebenvariante und entschied die Partie früh durch einen taktischen Schlag gefolgt von einem Mattangriff.

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft Tag 3 – Kocharin spielt vorne mit

WILLINGEN (SAUERLAND). In der fünften Runde der deutschen Jugendeinzelmeisterschaft erspielte sich Timur Kocharin vom Schachklub Bebenhausen sein erstes Remis. Mit 3,5 Punkten aus 5 Partien kommt das Goldersbachtäler Nachwuchstalent auf eine gute Zwischenbilanz.

Seine fünfte Partie spielte Kocharin gegen Tobias Kiefhaber von den Karlsruher Schachfreunden. In der Caro-Kann-Verteidigung entschied sich der Bebenhäuser für eine Nebenvariante und erreichte ein vorteilhaftes Endspiel. Nachdem er einen Teil seines Vorteils verspielt hatte, zeigte sich Kocharin dann aber zu friedfertig und einigte sich mit seinem Gegner zu früh auf eine Punkteteilung.

Kocharins Gegner in der sechsten Runde steht noch nicht fest, da die fünfte Runde (nicht mehr lange) läuft. Direkt nach Ende der Runde wird Kocharins Gegner durch eine Auslosung bestimmt und ist unter
https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dem-u10/ einzusehen.Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Kocharin in der sechsten Runde wie in allen bisherigen Runden an einem Livebrett spielen.

Advertisements