Schlagwörter

, , , , ,

Werbemotiv zum Themenjahr 2017 der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Reformation und Gegenreformation hielten mehr als 100 Jahre ganz Europa in Atem. Das Themenjahr 2017 begleitet auf eine Reise zu den Zeugnissen dieser Epoche und ihren Menschen, deren Leben schicksalhaft mit dem Kampf um den richtigen Glauben verwoben war. Das Veranstaltungsprogramm bietet ab April Erkundungen, Sonderführungen, Inszenierungen, Festlichkeiten, Musik, Ausstellungen, Literatur und Vorträge.

Willkommen im Themenjahr 2017!

VOR 500 JAHRENMotiv zum Themenjahr 2017 der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

1517: Ein Mönch namens Martin Luther veröffentlicht in Wittenberg 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Reformen wurden der katholischen Kirche abverlangt, denn sie hatte sich weit von den christlichen Idealen entfernt. Ja selbst die Autorität des Papstes wurde in Frage gestellt. Das war der Auslöser für die Reformation. Kurze Zeit später definierte das Konzil von Trient (1545-1563) das Wesen der katholischen Kirche neu. Auf die Reformation folgte die Gegenreformation. Die Kirche war gespalten.

Motiv zum Themenjahr 2017 der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Ein Kampf mit Wort und Bild.

MACHT UND RELIGIONMotiv zum Themenjahr 2017 der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Aus dem Streit wurde schnell ein Flächenbrand, der ganz Europa erfasste und nicht mehr zu löschen war. Mehr als 100 Jahre lang tobten die Auseinandersetzungen. Es war ein Hin- und Herwogen um Macht und Religion. Den Fürsten diente das Glaubensbekenntnis zur machtpolitischen Selbstbehauptung. Selbstgefühl und Selbstdarstellung wurde mehr als jemals zuvor in höfischer Prachtentfaltung und kostbaren Besitztümern zum Ausdruck gebracht.

GLANZ UND TRAGIKMotiv zum Themenjahr 2017 der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Das Jahr 2017 steht bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württembergs unter dem Motto „Über Kreuz“. Denn nirgendwo lässt sich die Vergangenheit mitreißender erleben als an den Originalschauplätzen. Kirchen, Klöster, Schlösser, Festungsruinen: Hier hat sich das Ringen um den Glauben einst abgespielt. Das Programm  zum Themenjahr bietet verschiedenste Veranstaltungen, um die Bühnen der Geschichte zu erkunden und eine bewegende Epoche zu entdecken.


Bild

Freitag, 21. Juli 2017 | 17.00
Kloster und Schloss Bebenhausen
Veranstaltung

Bebenhausen – ein Erinnerungsort der Reform(ation)

Klosterleben – Kirchenspaltung – kirchliche Versöhnung

Prof. Dr. Jochen Hilberath, Prof. Dr. Andreas Holzem und Prof. Dr. Volker Leppin

Klosterrundgang mit anschließendem Podiumsgesräch zur Rolle des Klosters Bebenhausen während der Reformation und darüber hinaus. …

Bild

Freitag, 15. September 2017 | 10.00
Kloster und Schloss Bebenhausen
Ausstellungen

„Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg“

Ausstellung vom 15. September 2017 bis 19. Januar 2018

In der Ausstellung vom 15. September 2017 bis 19. Januar 2018, einem Kooperationsprojekt der Staatlichen Schlösser und Gärten mit dem Landesarchiv, werden verschiedene Aspekte der Reformationsbewegung und ihrer Auswirkungen in Württemberg beleuchtet. …
Diese Veranstaltung findet an mehreren Terminen statt.

Advertisements