Schlagwörter

, , , , ,

Gleich zwei Verkehrsunfälle hat es am Montagnachmittag auf der L 1208 zwischen Bebenhausen und der Kälberstelle gegeben. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Eine 35 Jahre alte Lenkerin eines VW UP war gegen 16.20 Uhr von der Kälberstelle kommend in Richtung Bebenhausen unterwegs. Im Verlauf einer Rechtskurve kam sie zu weit nach links und streifte geringfügig die dortige betonierte Fahrbahntrennung. Anschließend übersteuerte sie nach rechts und fuhr geradlinig in das angrenzende Waldstück. Dort stieß sie gegen mehrere kleinere Bäume und blieb auf der linken Fahrzeugseite schließlich liegen. Bei der Unfallaufnahme gab die Fahrerin an, kurz eingeschlafen zu sein. Die vermutlich mittelschwer verletzte Frau wurde vor Ort notärztlich versorgt und mit einem Rettungswagen, der auf der Anfahrt ebenfalls noch in einen Unfall verwickelt war, in eine Tübinger Klinik verbracht. Lediglich am Auto der 35-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Auf der Anfahrt zur Unfallstelle war der 21 Jahre alte Fahrer des Rettungswagens mit Blaulicht und Einsatzhorn gegen 16.30 Uhr auf der Landstraße von Bebenhausen in Richtung Kälberstelle unterwegs, um am Ende der betonierten Fahrbahntrennung zu wenden und zur ersten Unfallstelle zu gelangen. Während der Fahrt überholten sie einen Motorradfahrer, der ebenfalls in Richtung Kälberstelle fuhr. Kurz vor der Kälberstelle setzte der Fahrer des Rettungswagens den Fahrtrichtungsanzeiger nach links, um zu wenden. Dies bemerkte der 25 Jahre alte Honda-Lenker zu spät. Er bremste stark ab, kam zu Fall und rutschte mitsamt Zweirad gegen das hinter Trittbrett des Rettungswagens. Zum Glück wurde er nur leicht verletzt. Während das Rettungsfahrzeug unbeschädigt blieb, dürfte am Motorrad ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden sein.
(Quelle)

Advertisements