Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Der Ortschaftsrat von Bebenhausen ist hoch verärgert. Die Stadtverwaltung habe – wieder einmal – nicht die Interessen des Teilorts vertreten. Der praktisch gestrichene Busverkehr nach Tübingen lasse Schüler und Touristen am Goldersbach stranden.

So beginnt der Artikel im Schwäbischen Tagblatt vom Wochenende, in dem Mario Beisswenger über die letzte Ortschaftsratssitzung schreibt. Die Notlösung mit stündlichen Rufbussen für den Verkehr von Bebenhausen nach Tübingen war für die Sommerferien vielleicht hinnehmbar. Inakzeptabel aber fand nicht nur Ortschaftsrat Peter Halla, der angesichts der von ihm eingesehenen Aktenlage kritisierte, dass man die längere Bauzeit von Anfang an hätte wissen müssen – und dass empirische Beobachtungen der Bebenhausener ergaben, dass erst nach Ende der Sommerferien tatsächlich zügig mit vielen Menschen an der Baustelle gearbeitet würde, während sie den Sommer über vor allem ungenutzt geruht habe.

Aus den Ausführungen des zuständigen Herrn Braun vom Landkreis ergab sich, dass sowohl die Stadt als auch die Bebenahsuen anbindende Busgesellschaft RBS Widerspruch gegen die angeordnete Lösung der halbseitigen Sperrung eingelegt hatten – nur die RBS aber hatte den Widerspruch gegen den nachdrücklichen Wunsch des Regierungspräsidiums Tübingen als anordnender Behörde aufrecht erhalten. Die Ortschaft wurde in die Anhörung aber gar nicht erst durch die Stadt Tübingen eingebunden, auch nicht über einen Kontakt des Bürgermeisteramtes zum Ortsvorsteher. Das solle, forderten die Mitglieder des Ortschaftsrats, so nicht nochmal vorkommen wenn elementare Bebenhausener Belange betroffen seien.

Im Schulbus- und Berufsverkehr des Morgens, das hat sich seither schon ergeben, gibt es jetzt Verbesserungen – etwa wieder ein Bedarfsfahrzeug das zur Geschwister-ScvhulSchule auf den Berg fährt und mehrere Fahrzeuge ohne Voranmeldung.

Von dem im Kreis-Verkehrswegeplan für Bebenhausens Anbisdung klar vorgesehenen und vom Ortschaftsrat nochmal nachdrücklich geforderten halbstündigen Takt ist die Busanbindung des Ortes immernoch deutlich entfernt – und bald beginnt auch noch das Semester…

Zum ganzen Artikel im Tagblatt:

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/tuebingen_artikel,-Busverkehr-nach-Bebenhausen-soll-dringend-besser-funktionieren-_arid,318358.html

Advertisements