Schlagwörter

, , , ,

Der Rittweg von Bebenhausen nach Waldhausen war Anlass eines Prozesses einer Familie aus Bebenhausen gegen die Stadt Tübingen. Während manche den Durchgangsverkehr lieber ganz los wären, wollten sie den Rittweg so oft wie möglich offen haben.

Das Schwäbische Tagblatt schreibt: So

wollten die Kläger aus der Schönbuchstraße erzwingen, dass die Schranken im Waldstück zwischen Bebenhausen und Waldhausen öfter offen bleiben: auch im Winter, wenn es keine Glätte gibt; auch am Sonntag,

Die Klage wurde vollumfänglich zurückgewiesen. Die Stadt darf den Rittweg schliessen oder zurücknehmen wann immer es ihnen sinnvoll und notwendig scheint. Zum Artikel hinter der Paywall geht es hier:

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/tuebingen_artikel,-Der-Rittweg-als-Zankapfel-vor-dem-Verwaltungsgericht-_arid,318321.html

Advertisements