Schlagwörter

, , , , ,

Zum Landkreis TübingenDer Landkreis Tübingen möchte als zuständiger Träger der Eingliederungshilfe den Austausch mit Angehörigen und Betreuern von Menschen mit geistiger, körperlicher oder mehrfacher Behinderung weiter ausbauen und veranstaltet hierzu am Dienstag, 9. Juni 2015 von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes ein Angehörigen- und Betreuertreffen.

Bei der Veranstaltung erhalten Angehörige und Betreuer Informationen zur Umsetzung der Teilhabeplanung im Landkreis Tübingen sowie zur Landesarbeitsgemeinschaft der Angehörigenvertretungen für Menschen mit geistiger Behinderung in Baden-Württemberg e.V. (LAG AVMB). Um den Aufbau und Erhalt von Strukturen künftig sichern zu können, sollen bei diesem Treffen zudem die Mitglieder einer Angehörigen- und Betreuervertretung des Landkreises Tübingen gewählt werden.

Unter breiter Beteiligung von Betroffenen, Angehörigen, Vertretern der Behindertenhilfe und verschiedensten sozialen Einrichtungen und Diensten ist im Landkreis Tübingen die Teilhabeplanung für Menschen mit geistiger, körperlicher oder mehrfacher Behinderung entstanden. Ergebnis dieses langen Planungsprozesses ist der Teilhabeplan, der neben Informationen zu allen Lebensbereichen von Menschen mit Behinderung auch konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von inklusiven und sozialraumorientierten Entwicklungen im Landkreis Tübingen enthält. Zur weiteren Umsetzung der Teilhabeplanung wurde eigens ein neuer Arbeitskreis MIT (Miteinander – Inklusion – Teilhabe) gegründet, bei dem auch Angehörige und/oder gesetzliche Betreuer mitarbeiten.

Um eine Anmeldung telefonisch unter 07071/207-2011 oder per E-Mail an U.Schwarzkopf-Binder@kreis-tuebingen.de wird gebeten.

Weitere Informationen zur Teilhabeplanung erhalten Sie auf dem Internetauftritt des Landkreises www.kreis-tuebingen.de unter Aufgaben / Soziales / Sozialplanung der Eingliederungshilfe.

Advertisements