Schlagwörter

, , ,

Schachklub BebenhausenWÜRZBURG. Bei der diesjährigen württembergischen Jugendeinzelmeisterschaft erreichte David Wendler vom Schachklub Bebenhausen einen guten 2. Platz in der Altersklasse U14. Nach 2013 ist er damit zum zweiten Mal als Vizemeister für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Mit 4 Punkten aus 5 Partien hatte Wendler zwei Runden vor Schluss eine gute Ausgangssituation. In der sechsten Runde gewann er dann in einer Kampfpartie souverän gegen Jan Brunner (Spielervereinigung Rommelshausen). Doch in der letzten Runde ließ seine Leistung nach. Gegen Marius Langjahr vom Schachklub Sachsenheim übersah Wendler einen einzügigen Gewinn und gab dann eine klar bessere Stellung Remis. So verpasste er den Titel des württembergischen Meisters denkbar knapp wegen schlechterer Zweitwertung.

Trotz der Schlussrunde hat der Goldersbachtäler mit 5,5 Punkten aus 7 Partien eine gutes Turnier abgeliefert und sich die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften Ende Mai in Willingen verdient. Dagegen blieben Lars Waffenschmidt mit 4 Punkten aus 7 Partien in der U12 und Hannah Rösler mit 3 Punkten aus 7 Partien in der U16w deutlich unter ihren Möglichkeiten. Keiner von beiden konnte auch nur eine Partie gegen einen stärkeren Gegner gewinnen.

Zur selben Zeit ist Xianliang Xu, die Urhenne des Bebenhäuser Erfolg, zum zweiten Mal mit 6 Punkten aus 7 Partien NRW-Meister in der Altersklasse U18 geworden.


Bildunterschrift: David Wendler ist württembergischer Vizemeister in der U14.

Übersicht württembergische Jugendeinzelmeisterschaft: http://www.wsj-schach.de/spielbetrieb/2015/wjem

Teilnehmer U14: http://www.wsj-schach.de/spielbetrieb/2015/wjem/1959-wjem-2015-u14?showall=&start=1

Endtabelle U14: http://www.wsj-schach.de/spielbetrieb/2015/wjem/1959-wjem-2015-u14?showall=&start=2

Advertisements