Schlagwörter

, , , ,

Zum Landkreis TübingenIm Landkreis Tübingen wird in der Zeit von Mitte März bis Ende April wieder Häckselgut abgefahren. Die einzelnen Abfuhrtermine können dem Abfallkalender entnommen werden oder auch online unter www.abfall-kreis-tuebingen.de . Hier in Bebenhausen ist es Mittwoch, der 18. März.

Es dürfen nur Bündel aus holzigem Baum-, Strauch- und Staudenschnitt mit einem Astdurchmesser von max. 10 Zentimeter und einer Höchstmenge von 2 Kubikmetern bereitgestellt werden. Das Material muss mit kompostierbaren Schnüren gebündelt (max. 15 kg schwer und 1,50 m lang) zur Abfuhr bereitgestellt werden. Säcke werden nicht mitgenommen.

Kompostierbare Abfälle wie kleingeschnittenes Häckselgut, Rasenschnitt, Laub, Moos, Heu oder Stroh können im Garten kompostiert oder über die Biotonne entsorgt werden. Hierfür können auch die Laubsäcke des Landkreises verwendet werden.

Die Verkaufsstellen für die Säcke (3,20 € /Sack) können ebenfalls unter www.abfall-kreis-tuebingen.de oder dem Abfallkalender entnommen werden. Die Laubsäcke können bei jeder Biotonnenabfuhr bereitgestellt werden. Größere Mengen an kompostierbaren Materialien können gegen Gebühr auch beim Entsorgungszentrum in Dußlingen abgeben werden.

Auf den Häckselplätzen der Gemeinden wird häckselbarer holziger Baum-, Strauch- und Staudenschnitt angenommen. Viele Gemeinden haben auf den Häckselplätzen Container aufgestellt, in denen Grünabfall wie Laub, Gras, Moos usw. gegen Entgelt angenommen wird.

Weitere Informationen zum zusätzlichen Entsorgungsangebot in den Städten und Gemeinden sind auf den Rathäusern erhältlich.

Bei Fragen zur sachgerechten Entsorgung wenden Sie sich bitte an die Abfallberatung des Landkreises Tübingen unter Tel. 07071/207-1311 bis -1315.

Advertisements