Schlagwörter

, , , ,

Pressemitteilung der Stadt TübingenMit dem Start der drei Tübinger Gemeinschaftsschulen vor gut drei Jahren haben zahlreiche Familien in der Region einen neuen Weg in der Bildungslandschaft eingeschlagen. Neben einem wachsamen Blick auf verschiedene Anlaufschwierigkeiten in Sekundarstufe I geht es nun insbesondere darum, die Weichen für diese Kinder weiter richtig zu stellen. Denn: Für viele Akteure der Tübinger Gemeinschaftsschulen – Eltern, Lehrer, Schulleitungen und Kinder – ist der Weg der GMS-Schülerinnen und Schüler bis zum allgemeinbildenden Abitur nur vage erkennbar.

Unter dem Titel „Gemeinschaftsschule bis Klasse 13 – aber wie?“ wollen sich die Akteure der drei Tübinger Gemeinschaftsschulen in einer gemeinsamen Veranstaltung 

am 19. März 2015, 19 – 22 Uhr

im Lehrerclub der Geschwister-Scholl Schule

praxisnah austauschen, Schmerzpunkte identifizieren und Ideen und Visionen für eine machbare Schulkarriere an den Tübinger Gemeinschaftsschulenentwickeln.

In moderierter Form tauschen die Beteiligten aus ihrer individuellen Perspektive Vorstellungen, Fakten und Erfahrungen zu diesem Thema aus. Die gesammelten Impressionen, Anmerkungen und Impulse will die neu geschaffene Resonanzgruppe „Gemeinschaftsschulen-Dialog Tübingen“ gezielt den Verantwortlichen in Behörden und Politik vortragen.

Ein kurzer Einstiegsimpuls der Schulleiter skizziert den aktuellen Weg der Gemeinschaftsschüler bis zum Abitur und vermittelt wichtige Fakten. Anschließend erlaubt Kleingruppenarbeit in wechselnder Besetzung den intensiven Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Die abschließende Perlenlese macht das Plenum mit den wichtigsten Überlegungen vertraut. Die bewährten GSS-ERKO-Moderatoren werden uns an diesem Abend begleiten.

Damit der Austausch gelingt, brauchen wir Vertreter aller am Schulgeschehen Beteiligten, die sich mit Elan und einer guten Portion Enthusiasmus der weiteren Schulkarriere der Gemeinschaftsschüler widmen. LehrerInnen, SchülerInnen, Eltern, SchulleiterInnen sowie die Verantwortlichen des Schulamtes sind gleichermaßen herzlich eingeladen.

Neugierig geworden? Lust, die Dinge zu bewegen? Für die bessere Planung bitten wir um eine formlose Anmeldung

unter ERKO-ELLE@gmx.de oder bei rotraut.goerke@posteo-de

Spontangäste sind uns ganz herzlich willkommen!

Die Schülerinnen und Schüler der GSS-ERKO sorgen mit Getränken und Snacks an diesem Abend für das leibliche Wohl der Gäste.

Fragen zur Veranstaltung beantwortet

Rotraut Goerke,Tel.: 07071 -75248, rotraut.goerke@posteo.de

und die ERKO-ELLE-Arbeitsgruppe gerne unter (07071) 22027 (U. Kleindiek) oder (07157) 5389430 (U. Felger).

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung,
mit herzlichen Grüßen

die Akteure der Tübinger Gemeinschaftsschulen

Rotraut Goerke, Uta Eser, Karin Mistral, Michael Hermann, Ralf Weber, Mathias Kessler für die Gemeinschaftsschule Französische Schule

und Ulrike Felger für die Gemeinschaftsschulen GSS

und Thomas Schauer für die Gemeinschaftsschule West

Advertisements