Schlagwörter

, , ,

Stromsparende Lichtauswahl: Die Farbe macht’sAgenturfuerKlimaschutz

Hell, sparsam und dem Zweck entsprechend

Wer seinen Raum energiesparend und gleichzeitig zweckgemäß beleuchten will, hat es oft nicht leicht. Moderne LEDs etwa sind noch wenig bekannt und verbreitet. Auch eignet sich nicht jede Lampe für jedes Leuchtmittel. Die Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gibt Käufern Tipps und erklärt, was die Angaben „Lumen“ und „Kelvin“ bedeuten.

Wer sein Wohnzimmer neu ausleuchten will, wird dafür vermutlich nicht die gleichen Lampen und Leuchtmittel wählen wie für sein Büro. „Ob das Licht eher gelb und heimelig-warm oder nüchtern weiß ausfällt, darüber gibt die Lichtfarbe Auskunft“, informiert Daniel Bearzatto, Geschäftsführer der Agentur für Klimaschutz. Sie wird auf Leuchtmitteln in „Kelvin“ (kurz: K) angegeben. Soll es gemütlich werden, eignet sich eine niedrigere Zahl von 3.300 K oder weniger, auch bei LEDs. Bei den früheren Glühbirnen liegt der Wert bei 2.700 K, die Lichtfarbe „tageslichtweiß“ kommt auf 6.000 K.

Wieviel Licht eine LED oder eine Energiesparlampe abgibt, erfährt der Käufer über die Einheit „Lumen“. Dieser Wert ergänzt die Angabe der Leistung in Watt, da die Lichtabgabe nicht mit der Leistung einhergehen muss. „Je höher der Lumen-Wert, desto heller das Licht“, erläutert Daniel Bearzatto. Wer etwa eine alte 60-Watt-Glühbirne durch eine LED ersetzen will, benötigt mindestens 700 Lumen. Spitzenreiter in Sachen Energieeffizienz sind LEDs, doch auch Energiesparlampen sparen gegenüber Glüh- oder Halogenlampen viel Geld und Strom.

Schließlich gilt es, den passenden Lampenschirm oder ein geeignetes Lichtsystem zu finden. Beides sollte technisch und optisch auf das Leuchtmittel abgestimmt sein. Denn noch immer gibt es Lampenschirme, in denen moderne Leuchtmittel keinen Platz finden. „Fragen Sie im Handel konkret nach, um negative Überraschungen zu vermeiden“, rät Daniel Bearzatto.

Zum Landkreis TübingenFachleute der Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen beraten Sie nicht nur beim Stromsparen, sondern auch zum Thema energetische Sanierung und zu Fördermöglichkeiten. Die Erstberatung ist kostenlos. Nehmen Sie Kontakt auf: 07071 / 207 54 02 oder per Email an info@agentur-fuer-klimaschutz.de

Advertisements