Schlagwörter

, , , , , ,

Wie vorher angekündigt: Nach Boris Palmer und Beatrice Soltys kam auch Markus Vogt (Die PARTEI) alias „Gemeinderat Häns Dämpf“ nach Bebenhausen.

Auch dieser Kandidat (Bildmitte) wurde vom künftigen Ortsvorsteher Hansjörg Kurz (links) und  dem (damals noch) amtierenden Ortsvorsteher Wolfgang G Wettach (rechts) begrüsst und nach einer Einführung im Rathaus durch den Ort geführt.

Ernste Themen des Ortes, eher absurde Regelungen und nicht ganz ernstgemeinte Vorschläge wechselten sich ab und die interessierten BürgerInnen, die wegen oder mit Markus Vogt in den Ort kamen, wurden dabei unterhalten.

Wie die anderen Kandidierenden bekam auch Markus Vogt die Gelegenheit zu einem kurzen Videostatement, das er nach seinem Besuch in der Verkehrsberuhigten Zone unterhalb der Ziegelbrücke abgab (siehe Bild).

Zu seinen Forderungen gehört nun die Rückkehr des Rutschenturms auf den Spielplatz Bebenhausen, denn schliesslich steht der Spass bei der PARTEI weit oben bei den Prioritäten – und nicht rutschen zu können macht keinen Spass.

Advertisements