Schlagwörter

, , , , , , , ,

Einen Tag nach dem Ortsrundgang mit dem OB-Kandidaten und OB Boris Palmer kam auch seine Herausforderin Beatrice Soltys nach Bebenhausen.

Auch sie wurde begrüsst vom (da noch) amtierenden Ortsvorsteher Wolfgang G. Wettach und dem (da noch designierten) neuen Ortsvorsteher Hansjörg Kurz. (Oben im Bild vlnr. Kurz, Soltys, Wettach)

Nach einer Begrüssung und Einführung – und Gelegenheit zur Vorstellung – für die Kandidatin gab es auch mit ihr einen Ortsrundgang zu den Themen und Problemen des kleinsten Teilorts auf Tübingens grösster Gemarkung. Auch sie wurde von mehreren Interessierten aus dem Ort begleitet, die ihr Fragen stellten und ihre Wünsche und Ideen im Gespräch mit ihr auf die Probe stellten. „Absolut vernünftig“ nannte sie die Idee, das Rathaus kostengünstig barrierefrei zu machen, indem die Verwaltungsstelle künftig ins Erdgeschloss verlegt wird.

Natürlich war auch der Verkehr Thema, nicht nur, wie hier im Blick von der verkehrsberuhigten Zone, der Rittweg, Interessant der Vorschlag, die Einfahrt in den Ort durch einen Kreisverkehr im T-Kreuzungsbereich zu entschärfen. Am Ende kündigte Frau Soltys an, in wenigen Wochen nochmals nach Bebenhausen zu kommen, auf ein Gespräch am Tisch.

Advertisements