Schlagwörter

, , , , , ,

Aus der Sammlung des Bebenhäusers Heiner Bühler und anderen Quellen werden Sie hier in diesen Wochen jeweils Freitags eine Postkarte mit historischen Ansichten aus und von Bebenhausen finden.

Gestern vor genau 70 Jahren, statt im Ersten im 2, Weltkrieg, am 11.09.1944 wurde diese Bebenhausen-Ansichtskarte von Tübingen aus ins Elsass nach Strassburg geschickt, Nicht Ebert oder Hindenburg sondern Adolf Hitler, 6 Pfennig wert, leuchtet violett von der Briefmarke.  Damals war er auch noch der Namensgeber der längsten Strasse in Bebenhausen.

Im Westen waren die Alliierten zu diesem Zeitpunkt schon vor Wochen in der Normandie gelandet, im Osten war zu dieser Zeit schon das ‚Zigeunerlager‘ in Auschwitz aufgelöst. Kein Wort vom Weltkrieg, kein Wort von Problemen in dieser Postkarte von Tübingen nach Strassburg. Ganz harmlose Worte an Familie Wolff in der Schwarzwaldstrasse:

Viele Grüße von der Gegend von Tübingen Bebenhausen sendet Euch Bernadette.

Das ist der komplette Text. Vielleicht auch einfach ein Weg, Freunden oder Verwandten mitzuteilen wo sie ist und dass es ihr noch oder wieder gut geht – nicht alles konnte man schreiben. Diese Postkarte von Gebr. Metz, Tübingen hat die Nummer 545 B 114 OA. In der Sammlung Bühler hat dieses Bild die Nummer ak0234.

Wenn Ihnen an der Ansicht einer der Postkarten etwas ein- oder auffällt, zur Perspektive, zu den abgebildeten oder fehlenden Häusern, kommentieren Sie es einfach hier.

Advertisements