Schlagwörter

,

Der alljährliche Tag des offenen Denkmals erlebt in diesem Jahr einen besonderen Auftakt: die Nacht des offenen Denkmals. Bei 22 Veranstaltungen in Tübingen kommen sowohl Kultur- als auch Geschichts- und Musikliebhaber auf ihre Kosten. An diesem Abend erstrahlen – im wahrsten Sinne des Wortes – zahlreiche Winkel, Gassen, Plätze und die Uferpromenade des Neckars. Das Motto der Vorträge, Führungen, Besichtigungen und Kinderveranstaltungen lautet Farbe. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, den Farben in der Stadt auf besondere Weise zu begegnen am Samstag, 13. September 2014, 19.00 bis 23.00 Uhr, im Pfleghof und in der Tübinger Altstadt. Zuvor gibt es eine Auftaktveranstaltung von 17.00 bis 19.00 Uhr im Pfleghof. Dort befindet sich auch die Infostelle, die zugleich Ausgangspunkt der meisten Führungen ist. Hier werden ab 18.30 Uhr Karten für Führungen mit begrenzter Teilnehmerzahl ausgegeben. Alle weiteren Veranstaltungen beginnen zwischen 19.00 und 22.00 Uhr.

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos. Die Lichtkunstfirma Leuchtwerk taucht das historische Schlossportal in die Farben, mit denen es im Jahr 1607 bemalt war. Weitere Illuminationen sind an verschiedenen Gebäuden und Fassaden der Altstadt und der Neckarfront zu bestaunen. Dieses Schauspiel kann man auch bei einer Stocherkahnfahrt in der Abenddämmerung genießen.

Die Nacht des offenen Denkmals geht auf eine Initiative des Denkmalpflegereferates im Regierungspräsidium Tübingen zurück, das seit 2010 mit dieser Veranstaltung Städte mit großer Denkmaldichte und großem Engagement für die Denkmalpflege auszeichnet.

Weitere Informationen und Programm: http://www.tuebingen.de/kultur

Advertisements