Schlagwörter

, , ,

Aus der Sammlung des Bebenhäusers Heiner Bühler und anderen Quellen werden Sie hier in diesen Wochen jeweils Freitags eine Postkarte mit historischen Ansichten aus und von Bebenhausen finden.

Dieses scheinbare Luftbild stammt aus der Zwischenkriegszeit. Am 18. September 1928 schickte Fräulein Hagmayer diese Postkarte von „Bebenhausen, Württemberg“ an Christine Hauff in Langenau. Der Reichskanzler Friedrich Ebert auf der Briefmarke war ganze 8 Pfennig wert. Die Nachricht?

Von unserem schönen Ausflug nach Tübingen und Bebenhausen senden Euch herzliche Grüße…

ist kurz.

Der Verlag der Karte ist nicht genannt. Die Kartennnummer aber ist 3008.

Wenn Ihnen an der Ansicht einer der Postkarten etwas ein- oder auffällt, zur Perspektive, zu den abgebildeten oder fehlenden Häusern, kommentieren Sie es einfach hier.

Advertisements