Schlagwörter

,

Die B464 zwischen Holzgerlingen und Weil im Schönbuch ist ab dem 4. August gesperrt. Das kündigt das Landratsamt Böblingen in einer Pressemitteilung an. Der Landkreis saniert dort auf rund zwei Kilometern Länge die Straße. Die Sperrung reicht von der Kreuzung der B464 mit der Kreisstraße nach Schönaich (K1074) bis zur Kreuzung mit der Kreisstraße nach Weil im Schönbuch am Schaichhof (K1062). Eine weiträumige Umleitung werde ausgeschildert.

Diese beginnt am Kreisverkehr an der Kälberstelle und führt über Dettenhausen, Waldenbuch und Schönaich nach Holzgerlingen oder Böblingen und umgekehrt.

Wegen der parallel laufenden Sanierung der Ortsdurchfahrt Weil im Schönbuch kann die Umleitungsstrecke nicht über die dortige Hauptstraße führen. Die Zufahrt zu den Gewerbegebieten Buch und Sol ist ebenfalls ausgeschildert.

Der Zustand der B464 auf diesem Abschnitt wurde im Rahmen einer Bewertung als dringend sanierungsbedürftig eingestuft“, erläutert Andreas Klein, der Leiter des Amtes für Straßenbau. Da der Bund entsprechende Gelder zum Erhalt der Straße bereitstelle, hat sich der Landkleis Böblingen bereit erklärt die Sanierung durchzuführen. Neben der Erneuerung der Straßenschichten sollen auch die Entwässerungseinrichtungen auf einen aktuellen Stand gebracht werden. So würden die Längsentwässerung saniert und mehrere Querdohlen neu gebaut. In den Bereichen der beiden Kreuzungen würde der Straßenbelag saniert.

Aufgrund der aktuell zu geringen Fahrbahnbreite der B464 ist eine Sanierung nur unter Vollsperrung möglich“, sagt Klein. Die Sperrung beginne am Montag, 4. August, ab 10 Uhr, nach dem Berufsverkehr. Die Baumaßnahme soll bis Ende September abgeschlossen werden. „Die Baufirmen wurde vertraglich verpflichtet alles zu unternehmen, um die Bauzeit zu verkürzen“, so der Leiter des Straßenbaus im Kreis. Allen Beteiligten sei bewusst, dass es trotz Sommerferien insbesondere am Anfang zu erheblichen Beeinträchtigungen auf den Umleitungsstrecken kommen kann. Das Amt für Straßenbau bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer, nicht Weil im Schönbuch als Ausweichroute zu nutzen. Wegen der Sanierung der Ortsdurchfahrt sei die Gemeinde als Umleitung absolut ungeeignet.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich nach Angaben des Landratsamtes auf rund zwei Millionen Euro, die komplett vom Bund übernommen werden. Bereits seit Ende letzter Woche weisen Baustellenschilder auf den Beginn der Arbeiten hin. Weitere Informationen zu Baustellen im Landkreis gibt es unter http://www.baustellen-bw.de .

Advertisements