Schlagwörter

, , , ,

Pressemitteilung der Stadt TübingenDer Künstlerin Beatrix Giebel hat vor kurzem ihren Wohnort gewechselt und ist von Fellbach nach Tübingen gezogen. Deshalb steht ihre Ausstellung in der Tübinger Kulturhalle auch unter dem Motto „Standortwechsel“. Zur Eröffnung mit der Kunsthistorikerin Cornelia Szelényi sind alle Interessierten herzlich eingeladen

am Donnerstag, 10. Juli 2014, um 19 Uhr

in der Kulturhalle, Nonnengasse 19.

Beatrix Giebel hat Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und an der Accademia di Belle Arti in Venedig studiert. In ihren malerischen Bildern kombiniert sie figurative und abstrakte Momente. Fast durchgehend gibt es eine Art der Durchfensterung in ihren Arbeiten, die Nah-, Ein- und Durchblicke in andere Bild- und Bedeutungswelten bieten. Auf diese Weise sind Giebels Bilder nicht nur unter ästhetischen Gesichtspunkten reizvoll, sondern laden auch zur reflexiven Betrachtung ein.

Die Ausstellung „Standortwechsel“ ist bis Samstag, 9. August 2014, in der Kulturhalle zu sehen. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags 11 bis 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Advertisements