Schlagwörter

, , ,

Jugendmedienmobil-Team. Fotograf: Jürgen Reichert-Hammerand

Die kommunalen Jugendreferenten im Landkreis Tübingen mit dem Medienmobil.

Die Jugendförderung des Landkreises Tübingen ist neuer Partner im Kindermedienland-Projekt „Im Netz. Vor Ort. Bei Dir. Mach mit!“ und erhält für die medienpädagogische Arbeit ein MediaMobil. In dem rollen Medienlabor ist alles drin, was man braucht, um ein Filmprojekt zu verwirklichen oder eine Multimedia-Präsentation zu erstellen. Zusätzlich werden innerhalb der nächsten zwei Jahre konkrete medienpädagogische Jugendprojekte, Qualifizierungsmaßnahmen sowie ein medienpädagogisches Netzwerk von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und der Jugendstiftung Baden-Württemberg finanziell gefördert und inhaltlich unterstützt.

Das MediaMobil kann von Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Tübingen für medienpädagogische Projekte ausgeliehen werden. Ziel ist für Jugendliche erfahrbar zu machen, dass PC, Internet, Handy, Spielekonsole, Kamera und Fernsehen nicht nur zum Konsum sondern auch positiv und innovativ aktiv genutzt werden können.

Der qualifizierte und eigenverantwortliche Umgang mit Medien ist für Kinder und Jugendliche heute eine Schlüsselqualifikation und unabdingbare Voraussetzung für ihr späteres und berufliches Leben. Deshalb hat die Landesregierung in Kooperation mit der Landesanstalt für Kommunikation (LFK), dem SWR, dem Landesmedienzentrum (LMZ) und der Medien – und Filmgesellschaft Baden-Württemberg das „Kindermedienland Baden-Württemberg“ ins Leben gerufen.

Thomas Langheinrich, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, sagt zum Projekt „Kinder und Jugendliche sind Weltmeister darin, elektronische Geräte zu bedienen. Wir wollen sie unterstützen, diese auch kreativ und sicher zu nutzen um vom passiven Konsumenten zum aktiven Gestalter zu werden“.

Kontakt:
Miriam Schmid
Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schlossstraße 23
74370 Sersheim

Tel.: 07042-8317-23
Email: schmid@jugendnetz.de

http://www.jugendstiftung.de

Advertisements