Schlagwörter

, , , , , ,

In loser Folge, etwa vierzehntägig, gibt es auf http://Bebenhausen.de künftig an Sonntagen die „Sonntagslektüre„: Bebenhäuser Bücher – Bücher aus und über Bebenhausen, das Dorf, das Schloss, das Kloster, den Landtag, den Schönbuch…

Den Anfang macht „In Bebons Tal“ von Karl Corino. Erschienen im Verlag Klöpfer & Meyer, im Jahr 2011. Corinos Gedichte „sind ein modernes Gegenstück zu Eduard Mörikes alten „Bildern aus Bebenhausen“. Freilich ist Mörikes Idylle bei Corino gebrochen durch Scherz, Ironie und tiefere Bedeutung…„, wie der Verlag im Klappentext schreibt. Corino schreibt vom Kreuzgang und von der Prunkjagd zum Dianenfest vor 100 Jahren, von Flecken auf Mörikes Talar und von König Karls „fast majestätischer Faulheit“ – lesenswert allemal, vergnüglich meist und manchmal bitterböse. Tiere spielen ihre Rolle oder gerade nicht, der Milan fliegt über das Tier mit zwei Rücken und den Mönch ohne Kutte hinweg…und uns bleibt das Vergnügen des Lesens:

Dormitorium

„Du bist mein Lagerkissen,
„mein liebliches Bette,
meine heimlichste Ruh“
so schrieb die ferne geistliche
Schwester von ihrem
Gott
Hier bestiegen sie ihren Strohsack die
Brüder nach dem täglich
letzten Gebet im großen
Stillschweigen bis zur Vigil
Die Natur aber wollte nicht
schweigen sie seufzten sie
schnarchten sie sprachen im Schlaf
Lässliche Sünden von keinem
gebeichtet
Was aber wenn sie Bleizucker
aßen das süßlich schmeckende
Salz von dem man flüsterte es
wecke die Sinnlichkeit hasenwild und sie
trafen sich heimlich auf dem
Abort

Produktinformation
In Bebons Tal – Neue Bilder aus Bebenhausen. Gedichte
Gebundene Ausgabe: 130 Seiten, 16,90€ bei Amazon.de oder Osiander.de
Verlag: Klöpfer + Meyer GmbH + Co. KG (28. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863510100
ISBN-13: 978-3863510107
Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 1,6 cm

BookCrossing: http://www.bookcrossing.com/journal/12007536/

Advertisements