Schlagwörter

, , , , , ,

Schachklub Bebenhausen 1992 e.V.BEBENHAUSEN. In der vierten Runde des Viererpokals besiegte der SK Bebenhausen zu Hause den Schachverein Nürtingen mit 3:1. Damit sind die Goldersbachtäler als Bezirksmeister für die nächste Runde auf württembergischer Ebene qualifiziert.

Die hochklassige Begegnung begann mit einem Wettrennen am dritten Brett. Andreas Carstens startete einen wilden Angriff am Königsflügel, während sein Gegner am Damenflügel vorpreschte. Der Bebenhäuser erreichte als erster sein Ziel und brachte seine Mannschaft souverän in Führung. In der Zwischenzeit erarbeiteten sich Georg Braun (1) und Philipp Kaulich (4) ordentliche Stellungen, dagegen geriet Teamchef Boris Latzke (2) zusehends unter Druck. Kaulich fügte seinem Gegner mehr und mehr Bauernschwächen zu, die er konsequent ausnutzte, um dann in einem Endspiel mit vier Damen auf dem Brett als Sieger hervorzugehen. Wenig später musste sich Latzke nach Materialverlust seinem Gegner geschlagen geben. So verblieb die Partie von Braun, der sich über mehrere Stunden hinweg eine vorteilhafte Stellung erkämpft hatte. Nach einem gegnerischen Fehler gelang dem Goldersbachtäler eine Abwicklung in ein gewonnenes Turmendspiel.

Wann die nächste Runde im Viererpokal auf württembergischer Ebene stattfindet, und auch gegen welchen Gegner, steht noch nicht fest.

Übersicht Viererpokal im Bezirk:
http://ergebnisse.svw.info/show/2013/1167/

Einzelergebnisse 4.Runde:
http://ergebnisse.svw.info/show/2013/1167/runde/4/

Advertisements