Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Schachklub Bebenhausen 1992 e.V.DEIZISAU. In der fünften Runde der Oberliga Württemberg erkämpfte sich
der SK Bebenhausen gegen die Schachfreunde Deizisau einen knappen 5:3-Sieg. Entscheidend dabei waren die Siege der frisch gebackenen deutschen Vereinsmeister Georg Braun, Danijel Gibicar und Philipp Kaulich.

Anfangs lief es für die Goldersbachtäler nicht gut. So hatte André Fischer am zweiten Brett mit Eröffnungsproblemen zu kämpfen. Glücklicherweise konnte er ein gegnerisches Remisangebot annehmen. Auch Rudolf Bräuning (1) und Joachim Kitzberger (8) erreichten in der Eröffnung keinen Vorteil und vereinbarten in ausgeglichenen Stellungen Remis.

Den ersten ganzen Punkt holte Jugendleiter Philipp Kaulich (7), der seinen Gegner im Angriff überrollte. Danijel Gibicar (6) sicherte sich vom Partieanfang an die besseren Chancen und entschied die Partie im Mittelspiel durch einen Damengewinn zu seinen Gunsten. Ein großer Rückschlag bildete die Niederlage von Andreas Carstens (5). Der Bebenhäuser verlor in einer guten Stellung den Überblick und daraufhin Material nach einem taktischen Schlag.

Beim Zwischenstand von 3,5:2,5 entbrannte an den zwei verbliebenen Brettern ein enger Kampf um jeden halben Punkt. Die Stellung von Georg Braun (3) war unklar, Boris Latzke (4) musste ein leicht schlechteres Endspiel verteidigen. Während Latzke seine Position nach und nach verbesserte, konnte Braun einen gegnerischen Fehler ausnutzen und seine Stellung zum Sieg führen. Die Partie von Latzke endete schließlich Remis.

Der Parallwettkampf zwischen Stuttgart I und Ulm endete 4:4. Damit hat Bebenhausen nach der fünften Runde die alleinige Tabellenführung übernommen. In der sechsten Runde am 09.02 spielt Bebenhausen zu Hause gegen Stuttgart I. Das Match wird voraussichtlich entscheiden, welche Mannschaft in die 2. Bundesliga aufsteigt, und kann ab 10:00 Uhr live in der Senioren-Begegnungsstätte Hirsch (Hirschgasse 9, 72070 Tübingen) in der Tübinger Altstadt verfolgt werden.

Advertisements