Schlagwörter

, ,

Trotz lange wenig winterlicher Witterungsverhältnisse gibt es Anlass, die Straßenanlieger auf die Winterdienstpflicht nach der „Streupflichtsatzung“ hinzuweisen. Geh- und Radwege oder -sofern keine Gehwege vorhanden- die Fahrbahnränder auf 1,50 m Breite sind vom Schnee zu räumen und bei Schnee- und Eisglätte zu bestreuen.

Gehwege und sonstige Flächen müssen werktags bis 7.30 Uhr, sonn- und feiertags bis 9.00 Uhr geräumt und bestreut sein.

Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- und Eisglätte auftritt, ist bei Bedarf wiederholt zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21.00 Uhr. Zum Bestreuen soll Sand oder Splitt verwendet werden.

•   Streusplitt kann in haushaltsüblichen Mengen am Backhaus abgeholt werden. Andere Stellen werden, wie schon 2012/2013, nicht mehr beliefert. Bitte decken Sie sich rechtzeitig mit Streusplitt ein, weil gerade wenn doch mal viel Schnee kommen sollte die MitarbeiterInnen der KST mit Räumen beschäftigt sind und das Nachfüllen der Streusplitt-Haufen warten muss.

Advertisements