Schlagwörter

, , , , , ,

Aus der Sammlung des Bebenhäusers Heiner Bühler und anderen Quellen werden Sie hier in diesen Wochen jeweils Freitags eine Postkarte mit historischen Ansichten aus und von Bebenhausen finden.

Diese Sammelbild-Karte AK0018 der Sammlung, ist vom Verlag der Gebrüder Metz in Tübingen, Abgeschickt wurde sie vom Postamt Tübingen nach Krefeld-Bockum am 31. März eines unbekannten Jahres: Weder das Schreiben noch der Druck sind datiert und da die Briefmarke abgelöst wurde ist der Poststempel nur teilweise zu sehen.

König Wilhelm II. und Königin Charlotte umgeben den königlichen Ort, der lange keine eigene Gemeinde war. Kloster und Schloss Bebenhausen werden nur „Königliches Jagdschloss“ genannt, die Klosterkirche heisst „Schlosskirche“, der Eingangsbereich mit dem Aufgang zum Dormitorium links heisst nur „Partie beim Eingang in das Königliche Jagdschloss“. Grüner Turm und Kreuzgang werden ebenso gezeigt wie der König Karl-Stein. Der Hirsch verweist nochmal auf die Rolle als Jagdschloss.

Advertisements