Schlagwörter

, , , , ,

Schachklub Bebenhausen 1992 e.V.HANNOVER. Auch dieses Jahr treten die besten Spieler der einzelnen Landesverbände gemeinsam bei der Deutschen Ländermeisterschaft an. Mit dabei sind auch Ulrich Zimmermann und Danijel Gibicar vom SchachKlub Bebenhausen, die für Württemberg am ersten, bzw. zweiten Brett spielen.
Nach vier von insgesamt sieben Runden liegt die Mannschaft erwartungsgemäß im Mittelfeld, und bisher überzeugte Zimmermann am Spitzenbrett mit 3 von 4 Punkten am meisten.

In der ersten Runde mussten die acht Spieler aus Württemberg gegen den Favoriten Bayern antreten. Während Zimmermann am Spitzenbrett den Fidemeister Leon Mons niederkämpfte, verlor Danijel Gibicar gegen den Internationalen Meister Maximilian Berchtenbreiter. An den hinteren Brettern punkteten die Bayern besser und gewannen so knapp mit 4,5:3,5.

Mit Hessen hatten die Württemberger in der zweiten Runde einen etwa gleichstarken Gegner. Diesmal setzten sich beide Golderbachtäler in sehenswerten Kampfpartien durch und auch die restliche Mannschaft
spielte stark auf. Schließlich stand ein beachtlicher 6:2-Sieg zu Buche.

In der dritten Runde setzten sich die Württemberger mit 6:2 auch gegen Hamburg durch. Zimmermann erreichte am ersten Brett einen souveränen Sieg und damit den dritten ganzen Punkt in Folge. Gibicar kam am zweiten Brett mit Schwarz ohne Probleme zu einem Remis.

Nach den zwei Siegen verlor Württemberg in der vierten Runde gegen nominell stärkere Sachsen mit 3:5. Zimmermann verlor am Spitzenbrett gegen den talentierten Maximilian Neef, Gibicar spielte am zweiten
Brett Remis.

Ergebnisse, Partien, Teilnehmerliste:
http://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2013/dlm/

Tabelle nach der vierten Runde:
http://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2013/dlm/tabelle/4/

Berichte: http://www.deutsche-schachjugend.de/dlm-portal-2013.html

Bilder: http://www.deutsche-schachjugend.de/dlm-impressionen-2013.html

Advertisements