Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Wir von der Bürgerinitiative Bebenhausen sind sehr froh, dass es für Kinderhaus nun als Außenstelle des Kinderhauses Waldschule einen Neuanfang gibt. Mit der Zuordnung zu dem Kinderhaus auf der Wanne ist der Betrieb auch für die Zukunft gut aufgestellt.

Bevor das Kinderhaus wieder in Betrieb ging, haben Frau Burdzik, die Leiterin des Kinderhauses Waldschule, und ihre Stellvertreterin Frau Erdei, die nun in Bebenhausen tätig ist, zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Renovierung des Kinderhauses gemeinsam geschultert: Die einen haben in Bebenhausen angepackt, die anderen solange in der Waldschule für die Kinderbetreuung gesorgt. Für die Renovierungsarbeiten haben die Erzieherinnen sogar ihre Familien aktiviert (siehe Bild oben): So hat nicht nur die Tochter von Frau Burdzik mitgeholfen, die Schwester von Frau Erdei hat eine ganze Urlaubswoche lang jeden Tag von morgens bis abends mitgearbeitet. Bis einschließlich Sonntag haben die vier Frauen gestrichen, geputzt und eingeräumt!

Trotz Urlaubszeit waren doch noch einige Bebenhäuser zu Hause und konnten mithelfen. Unabhängig davon, ob ihre Kinder jetzt ins Kinderhaus gehen oder nicht, waren zunächst einmal einige Mütter und Väter aktiv: Herr Holzinger, Frau Brodbeck-Holzinger, Frau Cubas, Frau Holzwarth, Herr Böhlert. Herr Widmaier (Junior), der zu den ersten Kinderhauskindern in Bebenhausen gehört, hatte sich auch auf die Helferliste eingetragen. Doch dann ist die Geburt seines Sohnes dazwischen gekommen (wir gratulieren!).

Montage der neuen Küche im Kinderhaus BebenhausenUnd dann gab es mitten in der Woche noch eine große Überraschung: Diana und Eric Ward haben dem Kinderhaus eine Küche spendiert! Die Leitung des Kinderhauses sagt, das sei wie ein Wunder für sie gewesen! Ganz spontan wurde beim Einbau der Küche geholfen: neben dem Ehepaar Ward selbst haben Herr Fechner, Herr Pätzold und – als Schreinermeister – Herr Kunkel Hand angelegt. Und Herr Pohl hat am Samstagabend nicht nur kurzfristig einen neuen Herd gekauft, sondern am darauffolgenden Montag auch vom Hochbauamt die Zusage für die Übernahme der Kosten für den Herd und eine Bezahlung des Schreinermeisters erwirkt.
Bis Montag früh waren die fleißigen Helferinnen und Helfer fertig, so dass die Kinder am Montag kommenkonnten. Dass das alles innerhalb einer Woche geschafft wurde, ist wirklich eine große Leistung! Sogar das alte Klohäusle wurde auch weitestgehend ausgeräumt. Und das beinhaltete einen ganzen Container Müll! Vielen Dank im Namen der Bürgerinitiative an alle, die mitgeholfen haben. Es war sehr schön zu sehen, wie viele mit ihrer Hände Arbeit bewiesen haben, wie wichtig ihnen das Kinderhaus ist und wie gut der Zusammenhalt ist. Das will das Team vom Kinderhaus Waldschule-Bebenhausen zusammen mit allen Helferinnen und Helfern am Donnerstag, den 19.09. um 17.30 Uhr feiern.

Ab 01. Oktober 2013 soll das Personal in Bebenhausen komplett sein. Unser Dank gilt auch der Stadt, die diesen Neuanfang so zielstrebig möglich gemacht hat! Und wir freuen uns, wenn die Leitung des Kinderhauses uns schreibt: „Die Kinder haben die „neue“ Situation sehr gut angenommen und fühlen sich wohl. Das ist für uns immer das Wichtigste!“

(Bericht: Dorothee Schad)

Advertisements