Schlagwörter

, , , ,

Die Route des 2011 gegründeten Ensembles „Conflauti“ mit Irmtraud Geywitz und Martin Hermann (Blockflöten), Hélène Godefroy (Viola da Gamba und Barockvioloncello) und Alexander Strauss (historische Tasteninstrumente) führt die Zuhörer bei der geistlichen Musik am 21. Juli 2013 vom hochbarocken Frankreich mit seinem kulturellen Zentrum Paris zum frühbarocken Venedig. Beide Städte waren in diesen Epochen im wahrsten Sinne tonangebend, und so werden an diesem Abend die innovativen und vorbildlichen Kompositionen der Italiener, aber auch die Eigenheiten des französischen Geschmacks klangvoll dokumentiert. Im ersten Teil des Programms erklingt Kammermusik des königlichen Hoforganisten Louis-Claude Daquin, von Antoine Dornel, Organist im Paris des 18. Jahrhunderts, und des Gambisten Monsieur de Machy. Außerdem stehen Werke des in Italien und Polen wirkenden Kapellmeisters Merula sowie weiterer venezianischer Organisten und Musiker auf dem Programm. Beginn ist um 18 Uhr mit dem Vesperläuten. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Advertisements