Schlagwörter

, , , , , ,

Gemeinderat und Ortschaftsrat im ArchivAm 16.Juni 1993 traf sich der Ortschaftsrat unter der Leitung von Ortsvorsteherin Scholkmann und beriet vor allem zu Verkehrsfragen. Herr Grauer von der Nahverkehrsabteilung erklärte wie es nach dem Auslaufen der Tarifgemeinschafts-Vereinbarungen Ende 1995 mit dem ÖPNV weitergehen würde.

Frau Stöffler hatte die „Verkehrssituation für Radfahrer von und nach Bebenhausen an der Adlerkreuzung Lustnau“ auf die Tagesordnung setzen lassen. Herr Köpschall von der Vekehrsabteilung ordnete an, dass nach Verkehrsschau der Fussweg an der Adlerkreuzung auch für Fahrradfahrer freigegeben wird.

Beim Bus stellte man fest, dass die verbilligte Umweltkarte günstiger ist als die Schülermonatskarte – Bebenhäuser Kinder sollten diese kaufen. Auch um einen Fussweg kümmerte man sich: Am Herrengarten war der Weg zu sehr zugewachsen und Sträucher müssten beschnitten werden – ein Thema, das bei manchen Wegen in Bebenhausen ja auch zwanzig Jahre später immer wieder auftaucht.

Advertisements