Schlagwörter

,

„Auffallend stilvoll in weiß, gelb und grün“, so lautet das Motto des diesjährigen Tübinger Blumenschmucks. Pünktlich nach den Eisheiligen haben die Stadtgärtner 300 Blumenkästen und 80 Ampeln an Brücken, Geländern und Laternenmasten aufgehängt. Auch die Fassade des Rathauses Bebenhausen wurde so dekoriert.

„So eine zurückhaltende Farbkombination haben wir bisher noch nie gewagt“, sagt Karl-Martin Stephan von der Gärtnerei Stephan Zusammen mit vier weiteren Tübinger Betrieben hat er wieder die Anzucht übernommen. „Nach den vielen bunten Jahren war es uns ein Anliegen, eine auffallend andere Kombination zu kreieren“, so Stephan.

Lampenputzergras und Goldzweizahn, Duftsteinrich und Studentenblumen sind in diesem Jahr mit von der Partie. Es sind auch wieder einige Neuheiten dabei, darunter ein grünes Vinca (Immergrün) welches es n diesem Jahr nur in Tübingen geben wird. (…)Neu ist eine stehende Begonie in weiß mit dem Namen „Danielle“. Wenn alles gut gelingt, werden die Ampeln wieder eine Länge von mehr als zwei Metern erreichen.

Eine Liste der Blumen und ihrer Standorte gibt es in der Anlage und im Internet unter http://www.tuebingen.de/blumenschmuck .(Quelle: Pressemitteilung der Universitätsstadt Tübingen)

Advertisements