Schlagwörter

, , , ,

Gemeinderat und Ortschaftsrat im ArchivNachdem erst eine Woche vorher eine Ortschaftsratssitzung stattgefunden hatte, wobei Probleme des Parkens auf der Wette ebenso besprochen worden waren wie das Fehlen des zugesagten Krötenzauns am Rittweg oder der nahe Ruhestand von Frau Wiesenmaier („Die Stelle wird nicht neu besetzt. Frau Schäfer von der Verwaltungsstelle Kilchberg übernimmt die 10,5h-Stelle in Bebenhausen„), fand eine Woche später am 27.03.2003 erneut eine OR-Sitzung statt, mit den beiden Tagesordnungspunkten „Anwohnerparken“ und „Aufgabe des Kindergartens als kommunale Einrichtung„. Dazu befand der Ortschaftsrat:

Das Angebot der Stadtverwaltung vom 20.03.2003, den Kindergarten in privater Trägerschaft (…) weiterzuführen kann nicht angenommen werden. Der Ortschaftsrat bekräftigt seinen Beschluss vom 06.02.2003 und bittet, den Bebenhäuser Kindergarten in städtischer Regie weiterzuführen.

Zum Anwohnerparken wurde damals beschlossen, dass ab Juni 2003 in der Schönbuchstrasse und im Kasernenhof dieses statt wie bisher testweise künftig dauerhaft eingeführt wird, dass die Akzeptanz durch ständige Kontrollen hoch sei und dass die Sonderparkausweise künftig nur kostenpflichtig ausgegeben würden.

Advertisements