Schlagwörter

,

Die neuen Tonnen rollen an! – Wichtige Infos zur Auslieferung der neuen Abfallbehälter

Die ersten Abfallbehälter für den „NEUEN MÜLL“ wurden bereits im August im Entsorgungszentrum in Dußlingen angeliefert. Ab Mitte September begann die Verteilung der insgesamt 88.000 Abfallbehälter im Landkreis. Um auf die bevorstehende Änderung aufmerksam zu machen, bekommen die alten Abfallbehälter einen Aufkleber mit der Aufschrift „Meine Zeit läuft ab“.

Die Auslieferung erfolgt in den Teilorten von Tübingen voraussichtlich ab Dienstag, 13. November 2012 durch die Firma c-trace GmbH im Auftrag der Firma ALBA Neckar-Alb GmbH & Co. KG. Die ersten Behälter wurden in der Gemeinde Dußlingen verteilt, dann folgen die umliegenden Gemeinden und Städte. Termine und Infos erhalten Sie zu gegebener Zeit über die Tagespresse, die Gemeindeboten sowie über unsere Website, www.abfall-kreis-tuebingen.de.

Pro Adresse werden alle Behälter (Restmüllbehälter und Biotonnen) auf einmal ausgeliefert. Da die Behälter aus Transportgründen bei der Auslieferung gestapelt sind, werden vor Ort die Achsen und die Räder montiert sowie die Etiketten aufgeklebt. Mit einem Handlesegerät wird das Adressetikett eingescannt und der Chip ausgelesen. Dies gewährleistet, dass jeder Behälter in Zukunft eindeutig zugeordnet werden kann.

Auf dem Behälter befinden sich künftig zwei Etiketten. Der Aufkleber auf dem Deckel enthält Behälter-Nummer und Name; auf einem zweiten Etikett seitlich am Rumpf sind Behälter-Nummer, Straße, Ort, Volumen des Behälters, Abfallart (Biomüll oder Restmüll) sowie Strichcode aufgedruckt. Dieses Etikett darf nicht entfernt werden. Das Etikett auf dem Behälterdeckel mit Namen ist nur für die Auslieferung wichtig, damit man seinen Behälter erkennen kann. Es kann entfernt werden,
nachdem der Behälter ordnungsgemäß ausgeliefert wurde. Später kann man seinen Behälter anhand der Behälternummer in Kombination mit dem seitlichen Etikett identifizieren. Es ist also sinnvoll, sich die Behälternummer zu merken oder zu notieren.

Sobald die Behälter verteilt sind, sollte man prüfen, ob der richtige Behälter an die richtige Adresse ausgeliefert worden ist. Wer einen falschen Behälter ausgeliefert bekommen hat, wird gebeten, dies zeitnah unter der Telefonnummer 07071/207-1344 (Mo – Fr von 8 Uhr bis 16 Uhr) zu reklamieren. Hierbei ist es wichtig, dass bei der Reklamation die Behälternummer angegeben wird.
Änderungswünsche zu bereits bestellten Behältern kann man unter Angabe des Buchungszeichens und der Adresse nur schriftlich an den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Tübingen, Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen oder per Mail unter awb@kreis-tuebingen.de richten. Der Austausch dieser Behälter erfolgt voraussichtlich erst im ersten Quartal 2013, wenn die Erstverteilung im ganzen Landkreis abgeschlossen ist.

Die alten Abfallbehälter müssen noch bis Ende 2012 benutzt werden, da erst 2013 der Systemwechsel von Gebührenmarke auf Chip erfolgt. Die neuen Tonnen können erst ab 01.01.2013 verwendet werden. Das gilt auch, wenn  bereits neue Behälter geliefert wurden. Die alten Abfallbehälter werden von Mitte Januar bis Mitte März 2013 abgeholt. Die Termine hierfür werden im Dezember 2012 veröffentlicht.

Ausgediente Behälter können ab Januar 2013 auch kostenlos im Entsorgungszentrum in Dußlingen abgeben werden.

Hintergrund der Umstellung auf die neuen Abfallbehälter ist eine EU-Richtlinie zum Arbeitsschutz, wonach die neuen Restmülltonnen neben Rädern auch eine Mindesthöhe aufweisen müssen, so dass sie nicht getragen und beim Einhängen am Müllfahrzeug auch nicht angehoben werden müssen. Auf der Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebes (www.abfall-kreis-tuebingen.de) gibt es Informationsmaterial zum Nachlesen und Download, einen Gebührenrechner sowie Broschüren in verschiedenen Sprachen.

Werbeanzeigen