Schlagwörter

, , , , , , , , ,

„Noch nie gab es soviel Schnee auf einmal im Oktober“, schreibt die Stuttgarter Zeitung. Für Bebenhausen hiess das am Wochenende ein Erwachen mit Schnee und ein fortgesetztes Schneien über den ganzen Tag hinweg. Das Schwäbische Tagblatt berichtet es folgendermassen:

Die Winteridylle lockte am Wochenende allerorten Spaziergänger und Rodler ins Freie. Polizei und Feuerwehr warnten jedoch eindringlich vor dem Betreten von Wäldern. Und sie mahnten zur Vorsicht auf den Straßen. Die Feuerwehrleitstelle berichtete von 13 Einsätzen bis gestern Nachmittag. Stets waren unter der Schneelast Bäume umgestürzt und Äste abgebrochen. In Gomaringen fiel ein Ast auf eine Stromleitung, die sofort brannte. Die Polizeidirektion Tübingen zählte fünf umgestürzte Bäume und herunter hängende Äste auf der L 1208 zwischen Tübingen und Böblingen…

Freie Fahrt für Freie Bürger oder Sperrung als Zwangsberuhigung des Verkehrs?Auch andernorts rund um Bebenhausen kam es zu Problemen, nicht nur auf der L1208: „Einige Bäume in der Nähe von Straßen hielten dem verfrühten Schnee nicht stand und stürzten um, so auf der B 464 in der Nähe von Bebenhausen“, heisst es in einem anderen Artikel.

Die Konsequenz für Bebenhausen, neben der Mahnung zu Winterreifen und zur Vorsicht beim Spaziergang im weissen Wald, ist die Wintersperrung des Rittweges nach Waldhausen. Wenn sich die Schliessung dieses Schleichweges zur Klinik in den nächsten Tagen in Böblingen herumgesprochen hat wird eine automatische Verkehrsberuhigung für den Winter eintreten. Es heisst natürlich auch, dass für das Einkaufen in Bebenhausen die Wege länger oder die Lieferdienste (wie Bofrost) wichtiger werden.

Werbeanzeigen