Schlagwörter

, , , , ,

Verkehrswarnung: Wildwechsel. Von Wikimedia CommonsAm Dienstag 16.10.2012 hatte eine Mazda-Fahrerin um 20 Uhr auf der Strecke zwischen Bebenhausen und Dettenhausen eine Kollision mit einem Reh, die für das Reh tödlich, für den Mazda schädlich endete: Der Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Bereits am folgenden Morgen gab es den nächsten Wildunfall bei Bebenhausen, wie die Polizei berichtet:

Eine Rotte Wildschweine wollte heute Morgen um 05.30 Uhr die L 1208 zwischen Tübingen und Bebenhausen in dem Moment überqueren, als ein 40-Jähriger mit seinem Ford-Transit in Richtung Bebenhausen unterwegs war. Bei der folgenden Kollision wurden drei Tiere vom Auto erfasst und getötet.

Wildschweine. Von Wikimedia Commons User:Lotse, Lizenz CC-BY-SADer Sachschaden hielt sich dabei in dreistelligen Grenzen, er wird auf etwa 700,- Euro geschätzt. Diese Unfälle sind aber vermeidbar wenn man in kritischen Bereichen bremsbereit fährt, worauf die Polizei hinweist:

Wildunfälle ereignen sich häufig in Übergangsbereichen zwischen Waldzonen, bevorzugt in der Morgen- und Abenddämmerung. Zu dieser Zeit ist das Wild besonders aktiv ist. Deshalb sollte in waldreichen Gebieten besonders defensiv gefahren werden.

Sobald andere Fahrzeuge betroffen sind kann das auch teurer werden: Erst im Januar dieses Jahres waren ein Mercedes SLK Cabrio beim Überholen und ein folgender Ford-Fahrer in einen Unfall zwischen Bebenhausen und der Kälberstelle verwickelt, weil zugleich zwei Rehe die Strasse überqueren wollten: Hier kam es zu zwei Verletzten und einer fünfstelligen Schadenssumme.

Werbeanzeigen