Schlagwörter

, , ,

Am Donnerstag, 5. Juli fiel in der Tübinger Stadtbücherei der Startschuss für die elektronische Ausleihe von digitalen Medien in der Region.

Datei:Cybook Opus Bookeen.jpg

Bequemes Lesen auch im Freien: Die Bibliothek in der Jackentasche

Baubürgermeister Cord Soehlke war der erste, der den neuen Service testete. Seine Wahl fiel auf „Das kleine Buch der Lebenslust“ von Anselm Grün. Von der neuen Ausleihmöglichkeit ist er sehr angetan: „Das wird mein Urlaubsgepäck künftig sehr erleichtern. Der Lesestoff, egal wie viele Bücher ich mitnehme, wiegt weniger als ein Taschenbuch“, freute er sich.

Rund 6.500 digitale Medien stehen ab sofort zur Verfügung. Neben Belletristik und Sachliteratur gibt es digitale Hörbücher, Sachvideos und die Zeitschriften Der Spiegel, Wirtschaftswoche und Dein Spiegel. Ausleihen kann sie jeder, der einen Leseausweis der beteiligten Bibliotheken und einen Zugang zum Internet besitzt. „Das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut“, versicherte Martina Schuler, Leiterin der Tübinger Stadtbücherei.

Und so funktioniert es: Im Internet klickt man die gewohnte Homepage der Stadtbücherei an oder geht direkt auf die Adresse www.onleihe.de/neckar-alb. Dort sucht man sich einen oder mehrere Titel aus und lädt sie anschließend auf den eigenen Rechner oder ein Mobilgerät wie den eReader, iPad oder MP3-Player herunter. „Auf diese Weise haben wir unsere Öffnungszeiten auf 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche erweitert“, freute sich Schuler. „Wir reagieren damit auf das geänderte Nutzerverhalten und können neue Benutzergruppen erschließen“, ist sie sicher.

Ein weiterer Vorteil für Nutzerinnen und Nutzer: Mahngebühren entfallen; eine Rückgabe ist nicht mehr erforderlich. Mit dem Ende der Leihfrist – für Bücher und Hörbücher 14 Tage, für Filme sieben Tage und für Zeitschriften ein Tag – wird der Titel einfach vom Benutzerkonto gelöscht. Das Medium ist damit wieder für andere Interessenten verfügbar. Ist ein gewünschter Titel ausgeliehen, kann er kostenlos vorgemerkt werden.

Bildquelle: Wikimedia Commons, Urheber: Paulpaul; Gemeinfrei

Lesen digital: eAusleihe und eBook-Reader: Donnerstag Vortrag und Expertengespräch

Kleine, handliche Mobilgeräte wie Smartphones, Tablet-PCs, E-Book-Reader oder mp3-Player machen das Lesen und Hören auch unterwegs attraktiv. Mit der „eAusleihe Neckar-Alb“ bietet die Stadtbücherei Tübingen gemeinsam mit 9 weiteren Bibliotheken der Region rund um die Uhr etwa 6500 eMedien zum Download an.
Wie die eAusleihe der Stadtbücherei funktioniert zeigen wir Ihnen an diesem Abend ganz praktisch. Die Buchhandlung Osiander, seit mehreren Jahren kompetenter Partner in allen Fragen rund ums elektronische Lesen, stellt verschiedene Endgeräte vor, die Sie auch ausprobieren können.

Eine Kooperationsveranstaltung der Stadtbücherei Tübingen und der Buchhandlung Osiander.

Wann:  Donnerstag, 12.07.2012 um 19 Uhr / Wo: Stadtbücherei Tübingen / Eintritt frei!

Werbeanzeigen