Schlagwörter

, , ,

File:Schoenbuch-wildgehege-gatter.jpg

Gehege-Gatter im Schönbuch Bild von Wikimedia-User Warden (Björn Appel)

Der Wald auf dem Gebiet der Universitätsstadt Tübingen ist in sechs Reviere eingeteilt. Diese bekommen ab dem 1. Juli 2012 einen neuen Zuschnitt. Bislang wurde der Stadtwald Tübingen vor allem von den Forstrevieren Tübingen-Nord (Thomas Englisch) und Tübingen-Süd (Herbert Kern) und zu einem kleineren Teil vom Revier Pfrondorf (Ulrich Maurer) betreut. Für den Privatwald auf der Tübinger Markung war der jeweilige Forstrevierleiter zuständig.

Den größten Teil des Stadtwalds betreut ab 1. Juli Thomas Englisch im Forstrevier Tübingen-Nord Das Revier umfasst den nördlichen Stadtwald (Schönbuch und Stadtgebiet), den Stadt- und Stiftungswald am Spitzberg sowie den nördlichen Neckarhang auf Gemarkung Pfrondorf. Des Weiteren kümmert sich Englisch um den Kleinprivatwald auf den Gemarkungen Lustnau, Hirschau und Tübingen.

Der Revierleiter des neuen Reviers Härten-Tübingen-Einsiedel ist Jürgen Schneider. Zu diesem Revier gehören der Stadt- und Stiftungswald am südlichen Neckarhang, am Steinlachtal und im östlichen Rammert sowie der Kleinprivatwald von Derendingen. Zudem ist Schneider für Waldflächen auf den Gemarkungen von Kusterdingen und Kirchentellinsfurt zuständig.

Ebenfalls neu ist das Forstrevier Tübingen-Süd von Revierleiter Peter Weissinger. Ihm wird der südwestliche Stadtwald im Rammert sowie der Kleinprivatwald auf den Gemarkungen Bühl, Kilchberg und Weilheim zugeordnet. Der Revierleiter kümmert sich auch um die Privatwaldbetriebe von St. André und von Tessin sowie um den Staatswald auf den Gemarkungen Bühl, Rottenburg, Ofterdingen und Dußlingen.

Den Privatwald auf den Gemarkungen Hagelloch und Unterjesingen betreut künftig Hans-Joachim Ruff, Revierleiter des Forstreviers Wurmlingen. Den Privatwald auf der Gemarkung Pfrondorf beaufsichtigt nach wie vor Ulrich Maurer im Revier Pfrondorf. Auf der Gemarkung Bebenhausen ist Rainer Pohl, Leiter des Reviers Bebenhausen, für den Privatwald zuständig.

Das Landratsamt Tübingen ist mit der Abteilung Forst umfassend für alle Angelegenheiten des Waldes zuständig, so auch für den Zuschnitt der Forstreviere.

Text-Quelle:

Universitätsstadt Tübingen    Landkreis Tübingen
Sabine Schmincke                  Martina Guizetti
Telefon 07071 204-1500       Telefon 07071 207-5210
E-Mail presse@tuebingen.de E-Mail pressestelle@kreis-tuebingen.de

Bild-Quelle:

  • Beschreibung: Gatter des Rotwildgeheges im Schönbuch. Bitte immer schließen!
  • Datum: 2005-08-09 (ISO 8601)
  • Autor: Björn Appel, Benutzername Warden
  • Lizenz: GFDL, CC-BY-SA-2.5 or CC-BY-SA-2.0-DE (Sie haben die Wahl)